Marketing

Influencer – Marketing

Ich habe mich bezüglich meines Fachpraktikums meiner Uni unteranderem bei einem Beautyunternehmen beworben.  Mein Hauptaugenmerk würde sich in meinem Tätigkeitsfeld auf das Influencer-Marketing legen. Natürlich habe ich eine grobe Vorstellung gehabt, welche Aufgaben mich erwarten würden, auch mit Hilfe der Stellenausschreibung. So wirklich hatte ich auch diese Unterkategorie von Online-Marketing, als zukünftigen Job, noch nicht auf dem Schirm gehabt. Ich fand die Stellenausschreibung dennoch interessant und bewarb mich darauf hin. Für das anstehende Interview mit dem Country-Manager der Firma habe ich mich dann noch ausführlicher mit der Materie beschäftigt. Dieses Wissen möchte ich im Folgenden gerne mit dir teilen. Ich hoffe es gibt dir einen besseren Einblick in das Aufgabenfeld eines Influencer-Marketing Managers und wer weiß, vielleicht weckt es auch dein Interesse ein Teil dieser Branche zu werden.

Was ist Influencer-Marketing?

Beim Influencer-Marketing geht es darum Menschen mit einer großen Reichweite für Werbe- und Kommunikationszwecke einzusetzen. Sie sind Meinungsmacher und -geber. Was sie ihren Followern/Fans/Zuschauern vorgeben, wird meist übernommen. Meinungen und Einkaufslisten werden kopiert. Das nehmen sich Unternehmen zu Ihrem Vorteil. Bei einer Zusammenarbeit mit dem Influencer, leitet dieser die Botschaft der Marke weiter und verbreitet diese. 

Zwischen welchen Arten von Influencern unterscheidet man?

Unterschieden wird meist nach der Größe, bzw. Reichweite des Influencers und nach den drei „Digital Influence“-Dimensionen (von Brian Solis). 

Aufgaben eines Influencer-Marketing Managers

  • viel Eigenrecherche
  • immer die neusten Trends im Auge behalten
  • Geschäftsbeziehung auf Augenhöhe mit Influencern und deren Management aufbauen und pflegen
  • Kommunikationsstrategien ausarbeiten und verfolgen
  • managen von Social Media – Kampagnen (Instagram, YouTube, Snapchat und Co. )

Schlusswort

Ich muss gestehen, ich habe dieses Berufsfeld unterschätzt. Ich dachte ein paar Influencer anschreiben und fragen, ob sie lust haben meine Produkte zu testen und zu empfehlen, das kann nicht schwer sein. Ein extra Berufsfeld, eine extra Stelle in einem Unternehmen nur dafür auszuschreiben hielt ich für übertrieben. Das hinter diesem Begriff „Influencer-Marketing“ noch viel mehr steckt, habe ich nicht geahnt. Ich denke der Beruf erfordert viel strategisches und analytisches Denken, aber auch Kreativität. Man muss sich top in seiner Branche auskennen, immer auf dem neusten Stand sein. Das kann anstrengend sein, aber wie ich finde auch sehr spannend. Es ist ein Beruf in dem es sehr viel um Kommunikation geht. Wenn du zudem ein gutes Verhandlungsgeschick hast und kontaktfreudig bist, dann könnte das ein richtig interessanter Job für dich sein.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.